2016 11 01 UteKraichgau Vorschau

Anfang Oktober fanden in Östringen, zum mittlerweile vierten Mal, die Deutschen Meisterschaften im Cross-Duathlon statt. Die Titel in der ebenso attraktiven wie technisch anspruchsvollen Ausdauersportart wurden im Rahmen des Kraichgauman-Wettbewerbs der Triathlon-Abteilung des TSV Baden Östringen vergeben. Zum Saisonabschluss holte sich die Triathletin Ute Weber vom RSV Osthelden erneut den Deutschen Meistertitel in ihrer Altersklasse.

Um 14 Uhr fiel der Startschuss für die Deutsche Meisterschaft. Zunächst mussten zwei Runden auf der 3,5 Kilometer langen Laufstrecke, danach drei Runden auf dem neun Kilometer langen Radtrail und schließlich zuletzt noch einmal eine Laufrunde absolviert werden. Bei dem anspruchsvollen Duathlon waren zahlreiche Athleten und Athletinnen aus Siegen-Wittgenstein angereist, die sich der Herausforderung Cross-Duathlon stellten.

Zusätzlich erschwert wurde der Wettkampf allerdings durch den in der 2. MTB-Runde einsetzenden starken Dauerregen, der die Trails und die zu durchfahrenden Schikanen in der Tongrube in Schlammpassagen verwandelte, ebenso auch die letzte Laufrunde.

Ute Weber, die sich leistungsmäßig in dieser Saison in bestechender Form befindet, trotzte den widrigen Bedingungen und lieferte wie gewohnt ein starkes Rennen ab. Sie finishte in 2:11.14 Stunden mit einem über 8 Minuten Vorsprung auf die Zweitplatzierte Dr. Boczek, Angela vom TUS Rotenburg und holte sich nicht nur den Deutschen Meisterschaftstitel in der AK 55 sondern war mit einem tollen 8. Gesamtplatz im Tagesklassement zudem die schnellste Siegerländerin. Auch in der AK 50 hätte ihre Zeit deutlich für den Titelgewinn gereicht.

Matthias Weber, der sie auf allen Meisterschaften begleitet und betreut, hat ebenfalls für den RSV-Osthelden an der Veranstaltung teilgenommen und war mit seiner Leistung und somit dem 5. Platz in der AK 55 zufrieden.

Der vierte und somit letzte Meisterschaftswettkampf in dieser Saison gehört jetzt auch der Vergangenheit an, die "Titeljagd" 2016 ist nun für die RSV Athletin beendet.

Ute Weber blickt auf eine überaus erfolgreiche Saison 2016 zurück, die bereits früh durch den Sieg bei der Duathlon-Europameisterschaft gekrönt wurde. Hier lautete das Motto: Perfekter Trainingsplan + konsequentes hartes Training + Kampfgeist = Sieg!

Ein Deutscher Meistertitel folgte beim Dachser Duathlon in Eschweiler auf der Kurzdistanz, wo sie mit einer starken Lauf- und Radzeit als zweitschnellste Siegerländerin ins Ziel kam und so die Konkurrenz auf die Plätze verwies. Mit ihrer Zeit hätte sie wiederum auch in der AK 50 Gold eingesackt.

Überraschend holte sie sich den DM-Titel beim „Powerman long“ auf ihrer ersten Langdistanz in Ulm - ließ sie doch bei der Hitzeschlacht und der vor allen anspruchsvollen Radstrecke, welche mit mehreren Anstiegen mit 18 % Steigung gespickt war, durch eine gute Renneinteilung routinierte Langstrecklerinnen hinter sich und finishte fast 6 Min. vor der Zweitplatzierten in einer Zeit von 5:29:27 Stunden, auch hier wäre ihr der Titel auch in der AK W50 sicher gewesen.

Freuen darf sie sich besonders aber auch über die guten Platzierungen im Gesamklassement der Frauen sowie die starken Radrennen, die sie in ihrer AK immer für sich entscheiden konnte.

dokuworks Logo kl  VULCOSAN Logo 3R  ws logo  BKK AB logo rota logo 
         

Icons made by Freepik from www.flaticon.com is licensed by CC BY 3.0